Das Rathaus gilt als das schönste Objekt der Renaissance Kunst in Polen. Im Mittelalter war es das Hauptgebäude auf dem Kulmer Marktplatz. Es wurde in den Jahren 1567-1572 erbaut, da wo sich im 1298 das im gotischen Stile erbaute Rathaus befand. Der Turm wurde in den Jahren 1584-1596 errichtet, und mit einer Barock-Kuppel aus dem Jahre 1721 bedeckt, die von Krzysztof Wagner aus Danzig errichtet wurde. Das Rathaus richtet sich von der Mitte des Marktplatzes gesehen, in die südlich- westliche Richtung. Sein Gestell in einer Größe von 13,20/22,70 Metern und einer Höhe von 47 Metern ist rechtwinklig. Da wo sich heute das Rathaus befindet war ursprünglich ein gotisches Rathaus, was von den Archäologen und ihren Konservierungs-Arbeiten aus den Jahren 1956-1959 bewiesen wurde. Dieses Rathaus stammt aus dem 13. Jahrhundert und war ein einstöckiges Gebäude, mit einem Turm, einer Uhr und zwei Glocken einer sowjetischen und einer städtischen. Es beinhaltete ein paar Räume, es waren: das Archiv, die Kulmer Stadtratkammer, die Kulmer Gerichtskammer und der repräsentative Sommersaal, der auf der ersten Etage situiert war. Das heutige Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, wurde wahrscheinlich zur Erhöhung der Laienmacht erbaut, zu der sie durch die rasche, wirtschaftliche Entwicklung dieser Stadt gekommen sind. Seine Ornamentik ist in dem Renaissance Stile und in der Attika errichtet. In den Jahren 1885-1887 wurden Fensteröffnungen in der Attika Stile geschaffen, wodurch ein zusätzliches Stockwerk gewonnen wurde. Die Renovierungsarbeiten des Rathauses gab es in den Jahren: 1852, 1863, 1882, 1885-1887, 1956-1959, 1976-1983. Seit dem 1983 befindet sich hier das Museum der Kulmer Stadt, das eine regional-historische Bedeutung hat und auch die Kulmer Touristische Information. Zu den Ausstellungen, die im Museum ständig zu sehen sind gehören: „ Die Kulmer Geschichte“(„Dzieje Chełmna“) und „Dr. Ludwik Rydygier-der weltbekannte polnische Chirurg“(„Dr.Ludwik- Rydygier-swiatowej slawy chirug polski“). Das Museum organisiert auch die Ausstellungen, die nur für eine bestimmte Zeit in Sala Mieszczańska dem Bürger Saal auf der zweiten Etage zu sehen sind.

 

Gotycko-renesansowy ratusz i rynek w Chełmnie, fot. Elżbieta Pawelec MegaWeekend w Muzeum Ziemi Chełmińskiej w gotycko-renesansowym ratuszu, 27 kwietnia – 5 maja, 2019 r.

Muzeum Ziemi Chełmińskiej zaprasza do zwiedzania wystaw stałych:
“Dzieje Chełmna”, “Dr Ludwik...

Gotycko-renesansowy ratusz i rynek w Chełmnie, fot. Elżbieta Pawelec Gotycko-renesansowy ratusz – Muzeum Ziemi Chełmińskiej

Muzeum Ziemi Chełmińskiej zaprasza do zwiedzania wystaw stałych:
“Dzieje Chełmna”, “Dr Ludwik...